Preisträger

Die “Goldene Feder” wird in den Kategorien Grundschule, Förderschule, Sekundarschule und Gymnasien vergeben. Die Sieger erhalten neben einer der begehrten Trophäe ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Das Sozialministerium unter Schirmherrschaft von Minister Norbert Bischoff lobte zudem in jeder Schulkategorie den Sonderpreis „Wir sind stark” (200 Euro) und das Kultusministerium unter Schirmherrschaft von Minister Stephan Dorgerloh den Sonderpreis „Für ein tolerantes Miteinander – Wir mischen uns ein!“ (250 Euro) aus. Die teilgenommen Schülerzeitungsredaktionen und Nachwuchsjournalisten erhielten eine Urkunde und einen Bildungsgutschein von fjp>media.

Die Gewinner der Goldenen Feder 2015

„Beste Schülerzeitung“ des Jahres 2015 in der Kategorie Gymnasium war die „Reality” des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums in Wolmirstedt. Die „Reality of School“ der Sekundarschule „LebenLernen“ aus Schneidlingen darf sich beste sachsen-anhaltische Schülerzeitung im Bereich Sekundarschulen nennen. In der Kategorie Grundschule siegte die Schülerzeitung „Schüler-Rakete“ der Grundschule Ottersleben aus Magdeburg. Eine „Goldene Feder“ ging zudem an „Das Lindenblatt“ der Förderschule an der Lindenallee in Gräfenhainichen.

Markus Kowalski erhielt eine „Goldene Feder“ als bester Nachwuchsjournalist. Er wurde ausgezeichnet für seinen Beitrag „Der Weg mit den  Koffern“.  Der Student begleitete eine Schülergruppe auf ihrem Gedenkweg, der die Deportationsroute der Eislebener Juden 1942 nachempfindet.

Das Sozialministerium verlieh Sonderpreise an die Redaktion der „Schülerstimme“ der St. Mechthild Grundschule Magdeburg für ihren Beitrag: „Wir machen uns stark für andere“. Die „Petripost“ der Petri-Sekundarschule Schwanebeck erhielt den Preis für den Beitrag „Die Schränke kommen“. Ein Sonderpreis ging an „Die Eule“ der Hugo-Kükelhaus-Schule Magdeburg für die Aufarbeitung der Schüler-Praktika. Die „Braintube“ des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums Wernigerode überzeugte mit dem Beitrag „Respekt in der Schule“.

Mit dem Sonderpreis „Wir sind stark“ wurden Beiträge und Zeitungen gewürdigt, die sich in besonderer Weise mit einem Thema journalistisch vielfältig beschäftigen und damit unter Umständen auch eine Diskussion an der Schule angestoßen haben.

Der Sonderpreis „Für ein tolerantes Miteinander – Wir mischen uns ein!“ des Kultusministeriums ging an „Das Martinshorn“ des Gymnasium Martineum in Halberstadt.

Die Verleihung des Preises fand am 21. November auf dem Jugendpresseball statt. Die Veranstaltung in Halle umrahmte die Siegerehrung der „Goldenen Feder“ und gibt den Bewerbern der verschiedenen Schülerzeitungsredaktionen   des   Landes   die   Möglichkeit,   sich   in   geselliger   Runde   auszutauschen, Nachfragen an die Juroren zu stellen und Kontakte zu knüpfen.